Der Wolfsbrunnen

Die Wolfsbrunnen-Anlage, der Ort, an dem sich Natur und Kultur begegnen

Die Wolfsbrunnen-Anlage ist im 16. Jahrhundert unter Kurfürst Friedrich II. als Jagd- und Lusthaus entstanden, erreichte unter Kurfürst Friedrich V. (Bauherr des Hortus palatinus) einen ersten gestalterischen Höhepunkt u.a. durch die Errichtung von mehreren baulichen gefassten Forellenbecken. Anhaltende kriegerische Auseinandersetzungen im 17. Jh. und die Verlagerung der kurfürstlichen Residenz nach Mannheim und Schwetzingen ließen die Wolfsbrunnen-Anlage in einen Dornröschenschlaf verfallen, die Nutzung als Jagd- und Gasthaus wurde allerdings nie ganz aufgegeben.

 

Um 1800 erinnerten sich die Romantiker an diesen Ort und machten ihn zum begehrten Objekt diverser schwärmerischer, literarischer Werke. Auch der Aufbruch der Moderne machte in den 20ger Jahren in der Wolfsbrunnen-Anlage halt, um dort die viel besungene und beschriebene Freiheit genussvoll und geistreich zu leben.

 

Das Wasser, das diesen Naturraum prägt und, aus zahlreichen Quellen kommend, den Schlierbach und die diversen Teiche und Tümpel speist, ist Lebensgrundlage einer arten- und individuenreichen Amphibienpopulation. Eine hohe Standortvielfalt ermöglicht zahlreiche unterschiedliche Biotoptypen, die zu einem besonderen Naturerlebnis beitragen.


Kommende Veranstaltungen


September

Mittwoch  11.9.  20 Uhr

Wolfsbrunnen Neubau

Neckar-Musikfestival 

CHOPIN-ABEND

Nocturnes, Etüden, Balladen, Polonaisen

Palmiro Simonini ( Reggio Emilia), Klavier

EINTRITT 6,00 EURO


Donnerstag  12.9.  20.30 Uhr

Wolfsbrunnen Neubau

Jazz am Neckar

EINTRITT FREI  (um eine Spende wird gebeten)

Die Metropolregion Rhein-Neckar ist eines der größten und kreativsten Zentren für Jazz in Deutschland.

Der in Mannheim lebende georgische Pianist Paata Demurishvili,

den das Jazz Podium als "einen der besten Pianisten Deutschlands" 

bezeichnet hat, beschloss im Januar 2014, diese Szene durch einen regelmäßigen konzertanten Jour fixe noch besser zu vernetzen. 

Das war die Geburtsstunde von "JAZZ AM NECKAR". 

Seither empfängt das eingespielte Duo Paata Demurishvili und 

Erwin Ditzner, einer der besten Schlagzeuger des Landes,

zweimal im Monat einen musikalischen Gast zu einem jedes

Mal von neuem inspirierenden Abend.

 

Im Oktober erfolgte der Umzug in ein neues Domizil, unseren 

wunderschön gelegenen Wolfsbrunnen.

 

 

 

 


Samstag  14.9.  9.30 Uhr

Wolfsbrunnen Außengelände

WOLFSBRUNNEN TREFF

 

Arbeiten im Gelände


Donnerstag  19.9.  19 Uhr

Wolfsbrunnen Gaststube

Wolfsbrunnen Stammtisch

Thema noch offen


Donnerstag  26.9.  20.30 Uhr

Wolfsbrunnen Neubau

Jazz am Neckar

Eintritt frei ( um eine Spende wird gebeten)